Kalender

Feb
7
Di
Nachbarschaftskreis
Feb 7 um 19:00 – 20:30

Du hast Lust deinen Stadtteil aktiv mitzugestalten?

Wir laden dich herzlich dazu ein, Teil unseres Nachbarschaftskreises Bochum Hamme zu werden!

In einem entspannten Rahmen tauschen wir uns untereinander aus, knüpfen Kontakte und planen gemeinsam Aktionen wie…

– TheaterTresenTreffen
– Stadtteilfest
– Brotzeit
– uvm. 

Gerne kannst du auch eigene Ideen mitbringen, wie wir die Zukunft Hammes gemeinsam gestalten können.

Wo? Theater der Gezeiten (Schmechtingstraße 40)
Wann? Jeden Dienstag um 19 Uhr
Wer? Alle sind willkommen

Feb
11
Sa
DER GUTE TON
Feb 11 um 19:30 – 22:00

Ab dem 11. Februar startet das Theater der Gezeiten seine Singersongwriterreihe Der Gute Ton

Den Auftakt macht die Band Cabra Adabra

Beginn ist um 19.30 Uhr

„Wir sind Cabra Adabra aus Münster. Zu Beginn auf der Straße, kleinen Bühnen und in Theatern, nur mit Gitarre und Akordeon sind wir Heute mit Bass, Schlagzeug und Saxophon eine Band mit Einflüssen aus Folk, Reggea und Ska. Im Wechsel zwischen gefühlvollem Lied und tanzbarem Upbeat sprechen wir über Inneres, Politisches und Zufälliges. Wir vertreten bestimmte Haltungen zu
gesellschaftlichen Themen wie Toleranz, Diversität und zivilem Ungehorsam. Cabra Adabra ist ein junges Projekt mit internationaler Besetzung.“

Feb
12
So
Die Bremer Stadtmusikanten PREMIERE
Feb 12 um 15:30 – 16:15

 

 

Die Bremer Stadtmusikanten

Ein Figurentheaterstück für alle ab 4 Jahren

Lange Jahre hat die Eselin die Säcke unverdrossen zur Mühle getragen, Kornsack für Kornsack vom Feld zur Mühle.

Doch ihre Kräfte neigen sich dem Ende zu. So macht sie sich aus dem Staub, bevor ihr das Futter gestrichen wird.

Unterwegs trifft sie auf einen Hund und eine Katze, die das gleich Schicksal teilen.

Und auch ein alter Hahn schließt sich ihnen an, damit ist das Quartett komplett.

Doch womit sollen sie ihr Brot verdienen? Oder vielmehr ihren Hafer, ihre Körner, ihr Fleischstückchen oder ihre Knochen zum abnagen.

Eine Geschichte über vier Tiere, die den Menschen nicht mehr nutzen und einen neuen Weg finden durchs Leben zu gehen.

Ein Theaterstück vom Figurentheater Daisy Blau.

 

Karten Reservierung: Daisy Blau
MAIL: daisy-blau@gmx.de
TELEFON: 0176/20626983
                      0234/6293661

 

Feb
14
Di
Nachbarschaftskreis
Feb 14 um 19:00 – 20:30

Du hast Lust deinen Stadtteil aktiv mitzugestalten?

Wir laden dich herzlich dazu ein, Teil unseres Nachbarschaftskreises Bochum Hamme zu werden!

In einem entspannten Rahmen tauschen wir uns untereinander aus, knüpfen Kontakte und planen gemeinsam Aktionen wie…

– TheaterTresenTreffen
– Stadtteilfest
– Brotzeit
– uvm. 

Gerne kannst du auch eigene Ideen mitbringen, wie wir die Zukunft Hammes gemeinsam gestalten können.

Wo? Theater der Gezeiten (Schmechtingstraße 40)
Wann? Jeden Dienstag um 19 Uhr
Wer? Alle sind willkommen

Feb
16
Do
lauschBar: Spuren der Arbeit
Feb 16 um 19:00 – 20:00

Die Hälfte unserer Wachzeit verbringen wir bei der Arbeit. Unsere Lebensjahre sind mit Geschichten über die Arbeit verwoben, die am Esstisch, im Pausenraum und in Bars erzählt werden. Doch diese Geschichten werden selten gedruckt, untersucht oder so gesehen, wie sie es sein sollten: als Teil dessen, was Arbeiter*innen tun, um ihre Stellung im Kapitalismus zu verstehen und zu verändern.

Spuren der Arbeit bietet einen seltenen Blick auf das Leben und die sozialen Beziehungen im Büro, an der Kasse, im Krankenhaus, der Fabrik und in anderen Arbeitsbereichen. Die Texte sind überwiegend Recomposition entnommen, einem Online-Projekt radikaler Arbeiter*innen, und wurden von Organizer*innen aus einer Handvoll Länder verfasst. Darin teilen sie ihre Erfahrungen rund um die Probleme bei der Arbeit und wie sie mit ihnen umgingen. Diese wurden ergänzt um Geschichten aus dem deutschsprachigen Raum und einem Interview über die Entwicklung des Projektes und seinen Einfluss auf die Industrial Workers of the World (IWW) und die Arbeiter*innen-bewegung.

Die Autor*innen sind keine professionellen Schriftsteller*innen oder Aktivist*innen, sondern Arbeiter*innen, die über ihre Erfahrungen und Hoffnungen nachdenken sowie darüber, wie sich unsere Situation verbessern lässt. Mit dem Erzählen ihrer Geschichten zeigen sie Lehren aus der Misere am Arbeitsplatz auf und eröffnen neue Wege und Perspektiven für gesellschaftliche Veränderung und eine neue Welt.

Feb
17
Fr
Theater Tresen Treffen
Feb 17 um 19:00 – 22:00

TTT

Theater Tresen Treffen

Ob neu zugezogen oder Urgestein: Alle sind herzlich willkommen!

Bei Bier, Limo und veganer Kulinarik wollen wir am Theatertresen zusammenkommen und einfach eine gute Zeit haben. Dazu gibt´s Vinyl vom Plattenspieler, der auch selbst bedient werden darf

Bring gerne eigene Schallplatten oder Ideen mit, die du schon immer mal mit deinen Nachbar*innen teilen wolltest.

Du möchtest einen entspannten Abend mit guter Musik und netten Gesprächen haben? Komm vorbei!

Alles ist auf freiwilliger Spendenbasis.

Wir freuen uns auf Euch!

Dancing Baphomet
Feb 17 um 19:30 – 21:00

Eine Kontrabass-Tanz-Performance

Joseph Warner komponierte die Kontrabass-Solo-Musik „Baphomet“ anlässlich einer Installation der koreanischen Künstlerin Hyesug Park. Seitdem führte er diese ganz der Neuen Musik / Avantgarde verpflichteten Tonreise als Soundtrack, im Rahmen von Video-Installationen und als Begleitung von Lyrik-Lesungen auf. Nun kann man diese Komposition in einer erweiterten Fassung erstmals mit einer Performance der Düsseldorfer Performancekünstlerin Bettina Boos zu erleben.

Bettina Boos lotet in ihren performativen Improvisationen die Räume und Grenzen dieser abstrakten Kontrabass-Klanglandschaften aus. Mit einer Körperlichkeit der Klänge schafft sie eine spontan-intuitive visuelle Dimension zu dieser assoziativen Musik, deren Bilder sie entstehen lässt und wieder auflöst.

Karten Reservierung: Daisy Blau            MAIL: daisy-blau@gmx.de          TELEFON: 0176/20626983   0234/6293661

JOSEPH WARNER (*1968 in Honolulu)
Vor dem Hintergrund einer langjährigen Konzerttätigkeit in den Bereichen Jazz,
Klassik und Rock ist der deutsch-amerikanische Kontrabassist Joseph Warner
mittlerweile fast ausschließlich unbegleitet oder in kammermusikalischen und
elektronischen Umgebungen zu hören.Er stellt seine Kontrabassmusik in Kontexte
mit Visuals, bildender Kunst, Literatur, Performance und Tanz, oder tritt in reinen
Solo-Rezitals auf. Regelmäßig sucht er die Begegnung mit anderen Kontrabassisten,
um im Dialog Stilgrenzen zu überwinden und gemeinsame spontan-kreative Wege zu
gehen.
Warners Interesse gilt der Erforschung und Erweiterung der Kontrabasstradition,
ohne diese zu verleugnen. Seine Solomusik orientiert sich an einer bildhaften
Klangsprache und besitzt trotz aller Abstraktion eindeutige Querverweise zur
Filmmusik. Um dies zu erreichen, verwendet er klassische und avantgardistische
Herangehensweisen. Er ist durch seine spieltechnische Flexibilität und sein
umfangreiches Ausdrucksspektrum einem breiteren Publikum bekannt geworden.
Joseph Warner hat sich als Interpret im Niemandsland zwischen Neuer Musik und
Improvisation einen Namen gemacht und wird regelmäßig als Interpret verschiedener
Genres der Avantgarde und der zeitgenössischen Musik u.a. zu Uraufführungen
eingeladen.
Seine CD „alon:es“gilt in Fachkreisen als Meilenstein neuer Musik für Kontrabass
Solo. Am 7. Oktober 2022 erschien seine neue Veröffentlichung „Shaman
Do(o)mes“, die die Erweiterung des Klangsprache des Kontrabasses konsequent
weiterführt und international einiges Aufsehen erregt.
Joseph Warner ist Mitglied von „String Virtuoso“, einer Vereinigung weltweit
führender Bassisten, auf deren Website er Performance-Videos und Lehrmaterial
veröffentlicht.
Er gibt Kurse und Meisterklassen in europäischen Hochschulen und hält
internationale Online-Workshops ab.
Joseph Warner tritt ebenfalls als Lyriker in Erscheinung und macht mit regelmäßigen
Veröffentlichungen auf sich aufmerksam.
Bettina Boos
Bettina Boos studierte Bühnentanz am Staatstheater Wiesbaden, der Urdang Ballet
School, London und an der Folkwang Hochschule Essen.
Als Tänzerin, Darstellerin und im Bereich Bühnenbild arbeitete sie in den
Staatsheatern Wiesbaden und Mainz, im Schauspielhaus Düsseldorf, im
Musiktheater im Revier und im Tanzhaus NRW.
Später absolvierte sie eine Ausbildung zur Lehrerin für Tanztheater und
Tanzimprovisation am Institut für Tanz und Bewegungsdynamik in Essen.
Seit 2000 arbeitet sie als Performancekünstlerin und entwickelt eigene Projekte mit
Musikern und Künstlern aus verschiedenen Sparten .
In ihren Arbeiten und Improvisationen setzt sie sich mit dem Thema Raum und
Grenzen auseinander, verbindet Inneres mit Äußerem, Öffentliches mit
Persönlichem, Kontakt mit Isolation.
Sie lässt Bilder entstehen.
Und löst sie wieder auf
Feb
19
So
Politisches auf italienische Art
Feb 19 um 15:30 – 18:30

Markus Kiefer begeistert mit Dario Fo`s „Tigergeschichte“

 

Jemand hat den Tiger, sagt man in China, wenn er in einer schwierigen Situation, vor der alle anderen weglaufen, durchhält und Widerstand leistet.

 

China, zur Zeit des „LANGEN MARSCHES“ der Revolutionsarmee (1928 – 1934) unter Mao. Verletzt, von seinen Kameraden zurückgelassen, wird ein Soldat von einer Tigerin und deren Baby gefunden. Mit ihrer Hilfe erfährt er eine wundersame Rettung, kehrt zu seinen Bauern zurück und kämpft mit Unterstützung der Tiger gegen die Unterdrückung.

 

Das Faszinierende an Dario Fo´s Tigergeschichte ist die von Augenblick zu Augenblick sich ändernde Situation, in der sich der Soldat befindet.

 

In einer einmaligen Mischung aus schauspielerischen und pantomimischen, ja fast artistischen Elementen entwickelt Kiefer eine ungemein dichte und spannende Atmosphäre, in der er die Geschichte vom Soldaten und der Tigerin mit ihrem Jungen vor den Augen der Zuschauer lebendig werden lässt.

 

Durch sekundenschnellen Wechsel in Gestik, Sprachweise und Position scheinen mehrere Personen gleichzeitig auf der Bühne zu stehen. Markus Kiefer beherrscht das Fo’sche Situationstheater meisterhaft.Das Publikum lässt sich schnell von dem clownesken Theaterspaß mit der rotzfrechen Erzählweise anstecken

 

Ein unbedingtes Muß! 

Feb
21
Di
Nachbarschaftskreis
Feb 21 um 19:00 – 20:30

Du hast Lust deinen Stadtteil aktiv mitzugestalten?

Wir laden dich herzlich dazu ein, Teil unseres Nachbarschaftskreises Bochum Hamme zu werden!

In einem entspannten Rahmen tauschen wir uns untereinander aus, knüpfen Kontakte und planen gemeinsam Aktionen wie…

– TheaterTresenTreffen
– Stadtteilfest
– Brotzeit
– uvm. 

Gerne kannst du auch eigene Ideen mitbringen, wie wir die Zukunft Hammes gemeinsam gestalten können.

Wo? Theater der Gezeiten (Schmechtingstraße 40)
Wann? Jeden Dienstag um 19 Uhr
Wer? Alle sind willkommen

Feb
25
Sa
So ein Riesenzoff ! PREMIERE
Feb 25 um 15:30 – 16:15

 

So ein Riesenzoff ! PREMIERE

In Winzighausen dem Land der Winzig- Riesen haben zwei Riesen gewaltigen Streit.
Ganz Winzighausen ist in Aufruhr.
Ouna die kluge Frau des Riesen Finn Mc Cool hat da eine Idee und schlichtet den Zoff.
Doch das ist noch nicht alles!